Sonntag, April 29, 2018

[Blogtour] Das Spiel des dunklen Prinzen


Hallo Ihr Lieben,

und willkommen zum heutigen Beitrag der Blogtour zu Ney Sceatchers Märchenadaption "Das Spiel des dunklen Prinzen", das im Zeilengold - Verlag erschienen ist.

Heute wird es darum gehen, ob der geheimnisumwobene dunkle Prinz tatsächlich ein Bösewicht ist oder ob er es nicht ist, und wie er sich gegenüber der rothaarigen Taija verhält.


Zunächst einmal sollte ich wohl klären, was denn in meinen Augen einen „richtigen“ Bösewicht ausmacht:

• machtbesessen • schweigsam

• hinterhältig • bestimmend

• intrigant • gemein

• gierig • gefühlskalt

• rücksichtslos • undurchschaubar

• geheimnisvoll • gefährlich


Natürlich variiert der wirkliche Charakter eines Fieslings, schließlich hat auch jeder Bösewicht seine ganz eigene Geschichte und seine eigenen Beweggründe. Diese Gründe hat logischerweise auch Farrun, weshalb ich euch kurz seine Geschichte vorstellen möchte.
 
Zeit seines Lebens wurde der Prinz von seinem Vater gequält und gehasst, da dieser ihm die Schuld am Tode der Königin – seiner geliebten Frau – gab und genau aus diesem Grund, verfluchte der Vater sein Kind. Von da an wurde aus dem einst gütigen und freundlichen Prinzen etwas, Jemand anderes.

Ihr seht also, dass der Prinz schon zu Beginn seines Lebens ein schweres Los gezogen hat. Doch obwohl sein Vater wahrlich ein Bösewicht war, glich Farrun seinem Vater erst durch den Fluch.

Während ich Taija also auf ihrer Reise durch das Märchen begleiten durfte, habe ich den Prinzen ganz genau im Auge behalten und kann euch anschließend so einiges über ihn erzählen.
Eine Sache ist der Prinz definitiv, nämlich geheimnisvoll, denn erst im Laufe des Buches erfährt man seine ganze Geschichte und auch wie es überhaupt zum Alptraumschach kam.

In gewisser Weise wirkt Farrun auch rücksichtslos und gefühlskalt, als er Taija mehrfach darauf hinweist, dass sie Teil des Spiels ist – ob sie nun will oder nicht.

♜ „Du bist jetzt meine Spielfigur und was danach mit dir geschieht, ist mir herzlich egal.“♜


Gleichzeitig merkt man an vielen Stellen, welche charismatische und freundliche Seite eigentlich hinter den schwarzen bzw. blauen Augen steckt. Wirklich gemein ist der Prinz nie, außerdem sind ihm seine Spielfiguren nicht annähernd so unwichtig, wie es auf den ersten Blick wirken mochte.

Als machtbesessen würde ich ihn auch nicht wirklich beschreiben, da sein Ziel mehr darin liegt das Spiel zu gewinnen, als sich die Macht oder das Königreich der weißen Königin anzueignen.


Zu seinem Umgang mit der Protagonistin lässt sich sagen, dass er sie zwar keineswegs schont, ihr aber hier und da einiges durchgehen lässt. Beispielsweise als sie das weiße Buch aus der Bibliothek mitnimmt oder einmal mehr durch das Schloss des Prinzen schleicht.
Im Gegensatz zur weißen Königin sperrt er sie auch nicht in einen Kerker und bietet ihr sogar an, dass sie das Schloss bis zu einer gewissen Grenze verlassen darf.
Außerdem verspricht er auf Taija aufzupassen, wenn auch in typischer Fieslingsmanier.

♜ „Solange du tust, was ich verlange, passe ich auf dich auf.“ ♜


Man könnte natürlich anmerken, dass sich sein Verhalten auch ein wenig an Taijas anpasst, da sie sich nicht scheut ihm die Stirn zu bieten und ihm ihre Meinung zu geigen. Das sorgt dafür, dass Farrun immer wieder an sie denken muss und sich irgendwo auch seinen eigenen Gefühlen stellen muss.

♜ „Umso mehr dieses Mädchen durch seine Gedanken geisterte, umso mehr machte er sich Sorgen um sie. Das letzte Stückchen Menschlichkeit in ihm erwachte und kämpfte sich an die Oberfläche.“♜


 Zu meiner Freude kommen sich die beiden nahe, aber auch die finale Runde des Alptraumschaches nähert sich unaufhaltsam und wenn ihr wissen wollt, wie dieses Märchen ausgeht, kann ich euch nur empfehlen, dass ihr euch das Buch besorgt und es selbst herausfindet.


Oder ihr nehmt einfach gleich an diesem super Gewinnspiel teil, dessen Gewinn ich zu gern für mich selbst hätte:


Insgesamt werden drei Taschenbücher von "Das Spiel des dunklen Prinzen" vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Insgesamt könnt ihr fünf Lose sammeln, indem ihr auf den teilnehmenden Blogs die Gewinnspielfrage beantwortet.

Die heutige Frage dreht sich natürlich auch um das Thema Bösewicht, weshalb ich von euch wissen möchte, wer eurer Lieblingshalunke ist und wieso. 

Das Gewinnspiel läuft bis 2.5.18 um 23:59 Uhr.



Hier findet ihr die
Teilnahmebedingungen

Und hier findet ihr die anderen Blogs, damit ihr fleißig eure Lose sammeln könnt :D

27.04. - Buch- und Protagonistenvorstellung bei Astrid von Letannas Bücherblog
28.04. - Zu Besuch bei der weißen Königin bei Doreen von Kunterbunte Bücherkiste
29.04. - Der dunkle Prinz - (k)ein Bösewicht? bei Jana von Books Affair
30.04. - Alptraumschach - Dein größter Gegner bist du selbst bei Sandy von Büchermomente
01.05. - Autoreninterview bei Ricarda von Tasty Books
!!!Die Gewinner werden zeitnah auf der Agenturseite bekannt gegeben.!!!
Ich wünsche euch viel Glück und hoffe mein Beitrag zum dunklen Prinzen hat euch gefallen :) 
Liebe Grüße
Jana

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    danke für den tollen Einblick in den dunklen Prinzen. Er scheint ein ausgesprochen interessanter Charakter zu sein, den ich gerne selber kennenlernen würde :) Mein Lieblingsbösewicht ist Captain Hook. Peter Pan ist einer meiner liebsten Kinderfilme und als ich klein war, fand ich Captain Hook immer total witzig. Mittlerweile gibt es ja Adaptionen, in denen er der Gute in der Geschichte ist. Trotzdem bleibt er mein Lieblingsbösewicht :)

    Ganz liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Ein ganz toller Beitrag! Vielen Dank dafür!

    Mein Bösewicht ist Bellatrix Lestrange aus Harry Potter. Sie ist eine sehr spezifische Frau und ich finde ihren Charakter extrem gut ausgearbeitet. Bis jetzt ist sie mein Favorit. :)


    Ganz liebe Grüße
    Zeki von books-dreamland

    AntwortenLöschen
  3. Hey :)

    Ein toller Beitrag :)
    Mein Lieblingsbösewicht ist wohl Captain Hook. Das liegt aber eher an der Serie "Once upon a timme", wo er sich ja auch mal von seiner lieben Seite zeigt ;)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hm...der dessen Name nicht genannt werden darf 😍 Au h er hat eigentlich eine Unschöne Kindheit und er macht mit Harry Potter zusammen die Bücher zu einem wahren Erlebnis!
    Dein Bericht ist super schön ❤ und schon ist mir der dunkle Prinz sympathisch ❤

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    Danke für den tollen Beitrag.
    Deine Frage ist einfach beantwortet. SNAPE ist mein Lieblingsbösewicht.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  6. Jeden Tag steigt mein Verlangen dieses Buch zu lesen umso mehr. Eure Blogtour ist echt der Wahnsinn. Mein Lieblingshalunke ist Gabe aus der amerikanischen Serie "Beauty and the beast" welche ich nur jeeedem empfehlen kann ^^

    AntwortenLöschen
  7. son richtiger Bösewicht Halunke.....hmh schwierig..... doch nach langer Überlegung ist es: ED O'NEILL aus meinen geliebten Filmen: Das 10te Königreich in dem er den hässlichen super genialen Relish den Trollkönig spielt! :-)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Mein Lieblingsbösewicht ist auf jeden Fall Snape, Ich liebe seine sarkastische Art aber auch wie sich am Ende alles entwickelt hat und das man mal wieder sieht das fast niemand von Grund auf Nur böse ist ..

    AntwortenLöschen
  9. Hey,

    Mein Lieblingsbösewicht ist die böse Königin/Hexe aus Schneewitchen und die sieben Zwerge. In meiner Kindheit hab ich diesen Film geliebt und liebe ihn heute noch. Sie ist durch und durch böse. Eiskalt, geheimnisvoll und hinterlistig.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  10. Guten Abend! :)

    Dein Beitrag ist wirklich toll! Über Bösewichte habe ich nie wirklich nachgedacht und einen "Liebling" habe ich normalerweise auch nicht :D
    Aber wenn ich mich jetzt entscheiden muss, dann wähle ich Draco Malfoy. Er kann gemein und böse sein, aber das auch nur aus Angst.

    LG Jana

    AntwortenLöschen
  11. Hallo! :)

    Mein liebster Bösewicht kommt aus der Shatter Me Reihe, nämlich Warner. Zumindest in Band 1 ist er sehr grausam und kaltblütig und so böse, wie ich noch nie vorher in einem Buch von einem Antagonisten gelesen habe. Das fand ich richtig toll, denn er ist eben kein Schmusekätzchen, dass irgendwie doch noch gut unf freundlich wird, sondern konstant böse. Dabei hat er trotzdem Ecken und Kanten und ist undurchschaubar und spannend. Falls du die Reihe noch nicht kennst, kann ich sie dir also alleine wegen ihm ans Herz legen. ;) Ich finde solche richtig bösen Bösewichte echt toll! Da kann man mit den Helden der Geschichte noch mehr mitfiebern. :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    Mein Lieblingsbösewicht ist glaube ich Maris An-Pyr aus "Feuerschwert 2.1: Chroniken von Quiliaris", da er einfach er ist. Ich kann's jetzt nicht so gut beschreiben, aber ich meine damit das er dazu fähig ist seine Tochter, welche er von seinen Kindern am meisten liebte, zu filtern und sogar töten zu lassen, da sie ihn damals als sie nicht älter als 5 war zu sagen das seine Frau eine Affäre mit seinem Bruder hatte. Er ist der größte Bösewicht von allen die ich kenne, da er die dunkle Seite die macht über sich gegeben hat und sein ich aufgegeben hat um Rache an alle zu und jeden aus Quiliaris zu üben.

    LG Qianru Chen

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen du Liebe,
    ganz toller Blogtourbeitrag!
    Mein liebster Bösewicht ist Hook <3 Peter Pan ist meine absolute Lieblingsgeschichte. Ich verschlinge alles an Büchern und Filmen, die mir in die Finger kommen.

    Liebe Grüße
    Vanessa
    vanessaliest@gmx.de

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    auf jedenfall ein toller Beitrag.
    Hmm... im Prinzip habe ich keinen Lieblings Bösewicht.Aber Hook und der Pinguin
    sind schon eine Hausnummer ;-)
    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  15. Hey,
    Mein Lieblingsbösewicht ist Davy Jones aus Fluch der Karibik. Meiner Meinung nach bietet er alles was man braucht. Er ist grausam und bösartig aber andererseits fühlt man mit ihm mit und sieht auch seine emotionale Seite (Am Ende der Welt) und deswegen mag ich ihn ganz gerne. Barbossa oder Grindelwald steht direkt dahinter :)

    Lg Alexandra

    (@aleexandrarz auf Instagram)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    mein liebster Bösewicht ist Snape aus Harry Potter.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  17. Halloooo!

    Mein liebster Bösewicht....auch Davy Jones. Ich liebe die Geschichte weil es auch gleichzeitig traurig ist. Er wollte nur Liebe....eigentlich....ich liebe ja die Musik der Spieluhr 😍😍😍

    Lg Gaby

    AntwortenLöschen