Donnerstag, Februar 15, 2018

[Rezension] Die Geheimnisse der Âlaburg




Autor: Greg Walters
Titel: Die Geheimnisse der Âlaburg
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 8. September 2015
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-1517172657
Preis: 19,99 € (Gebundene Ausgabe) & 12,99 € (Taschenbuch)
Seitenzahl: 410 Seiten





Leik, 16 Jahre, erlebt einen Winter, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Er trifft seine erste Liebe, besucht eine Universität, in der Magie gelehrt wird, und findet zum ersten Mal im Leben Freunde. Aber seine Welt ist dem Untergang geweiht. Nur wenn Leik es schafft, die Farben der Zauberei richtig einzusetzen, kann er sie retten. Denn außer ihm kann niemand auf der Welt alle drei magischen Farben sehen. Das macht ihn außergewöhnlich – und gefährlich …



Zum Cover kann ich sagen, dass ich es schöner finde je länger ich es anschaue. Alleine durch die kräftigen Farben, den deutlich hervortretenden Titel, sowie den mehr als passenden Gestalten ergibt sich in meinen Augen ein sehr schönes Gesamtbild.




Der bedeutsamste Charakter des Buches ist natürlich der 16-jähige Leik, der im Gegensatz zu beinahe allen anderen Bewohnern Razuklans alle drei Farben der Magie sehen kann. Zwar ist Leik in Gegenwart von Mädchen oftmals etwas linkisch und schüchtern, gleicht dies aber locker durch seine unerschütterliche Loyalität gegenüber seinen Freunden aus. Auch ruht in ihm auch ein riesiger Haufen Mut, der sich gerne mal in besonders schlimmen Situationen zeigt.

Neben Leik gibt es logischer Weise auch seine doch sehr unterschiedlichen Begleiter; zum einen Morlâ, ein dezent frecher aber zauberunfähiger Zwerg, den übergewichtigen, magisch stark talentierten Zwergelben Filixx und den zunächst sehr unnahbar wirkenden hinkenden Ork Ûlyėr.

Insgesamt ergibt dieser auf den ersten Blick doch sehr unterschiedliche Haufen, ein wirklich eingespieltes und loyales Team, das es bestimmt irgendwann mit jeder Bedrohung aufnehmen kann.




Jedem der genauso sehr auf Bücher voller Fantasie steht, wie ich dies tue, kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen! Neben wundervoll authentischen Charakteren, einem angenehmen detailreichen Schreibstil und einer gut durchdachten Grundidee, bin ich mir jetzt schon sicher, dass ich mir demnächst auch die anderen Teile holen werde, einfach um zu sehen, wie sich die Protagonisten wohl noch entwickeln und wie die Geschichte letztlich ausgeht


Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
Februar 15, 2018 / by / 0 Comments

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen