Freitag, November 09, 2018

[FBM 2018] Oder die Liebe zum Schlange Stehen







Der Koffer ist ausgepackt.

Die Bücher sind sicher verstaut.

Und der langweilige Büroalltag hat mich wieder.



Aber ich würde behaupten die FBM 2018 war für mich bisher die beste Messe.

Und ironischer Weise hatte ich mir dieses Jahr relativ wenige Termine ausgesucht, zu denen ich "unbedingt" muss, da hatte meine Begleitung aber andere Pläne. So endete das Ganze entweder in dem bei Lesebegeisterten allgemein bekannten Kaufrausch oder im stundenlangen Schlange stehen.




Aber wisst ihr was? Das Schlange stehen hat mir dieses Jahr tatsächlich die meiste Freude gemacht. Wieso fragen sich jetzt vielleicht einige von euch? Dabei ist die Lösung super simpel, ich war von Bloggern und Autoren umgeben, konnte neue Freundschaften und auch neue Blogs kennenlernen und habe jedes einzelne Gespräch genossen. Ganz besonders aber, als ich mit den netten Bloggerinnen auf Brittainy C. Cherry gewartet habe. Ihr wart super Mädels!

Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich werde definitiv nächstes Jahr wieder anreisen, um mich mit meinen Bloggerfreunden und geliebten Autoren zu treffen, Bücher signieren zu lassen oder um einfach nur ein paar Fremde anquatschen zu können, die die gleichen Bücher lieben wie man selbst.



Mein Jahreshighlight ist wohl mit Abstand, dass ich mein Exemplar von "Wie die Luft zum Atmen" von Brittainy C. Cherry habe signieren lassen 💖 und ich kann euch allen versichern Brittainy ist mindestens so sympathisch, wie sie auch auf allen Fotos rüberkommt.



Neben diesem wundervollen Treffen gab es natürlich noch andere Autoren, die ich unbedingt treffen wollte. Dazu gehört Julia Dippel, eine deutsche Autorin, auf die ich dank ihres Romandebüts aufmerksam geworden bin und deren Bücher ich abgöttisch liebe und die jetzt schon zu meinen Jahreshighlights 2018 zählen. Die liebe Julia war ja auch so nervös, dass ihre Hände gezittert haben, aber ich und auch meine Begleitung (die sich aufgrund meiner Empfehlung eines ihrer Bücher auch prompt gekauft hat) fanden sie einfach nur mega lieb 💚



Ich glaube das wichtigste habe ich jetzt bereits erwähnt, aber ich muss zugeben, dass es tatsächlich hilft, wenn man die Buchmesse mehrere Jahre hintereinander besucht, denn dann weiß man zum einen wie es dort so zugeht und zum anderen, wird die Liste an Dingen die man auf jeden Fall irgendwann irgendwie braucht länger und der Koffer wird von vorneherein bewusst platzsparend gepackt - während ich ja darauf hoffe, dass ich nächstes Jahr dann tatsächlich mal auf alles vorbereitet bin...



Jetzt möchte ich euch natürlich auch noch einige Fotos von der Messe zeigen, auch wenn diese jetzt schon ein Weilchen her ist - aber als kleine Vorwarnung, weder Sissy noch ich sind wirklich fotogen :P  


November 09, 2018 / by / 1 Comments

1 Kommentar:

  1. Huhu du,
    das ist aber ein schöner Bericht. Es sieht auf jeden Fall nach einer tollen Zeit mit viel Spaß aus!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen