Rezension zu Bourbon Kings


Autor: J. R. Ward
Titel: Bourbon Kings
Originaltitel:
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 03.01.2016
Verlag: LYX Verlag (Bastei Lübbe)
ISBN: 978-3-736303225
Preis: 1,90 € (Taschenbuch) & 9,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 528



Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...


Zum Cover lässt sich auf jeden Fall sagen, dass einen die Farbe Pink förmlich anspringt. Allerdings ist der sexy Mann im Hintergrund immer noch deutlich zu erkennen und auch das Logo mit seiner weißen Farbe sticht besonders hervor.


(Vorsicht Spoiler!) 

Im Laufe von Bourbon Kings trifft man auf jede Menge unterschiedliche Charaktere, dennoch versuche ich hier einmal kurz die wichtigsten zu nennen. Dazu gehört definitiv der größte Teil der Baldwine-Familie, allen voran Lane. Eigentlich als Playboy und Aufreißer bekannt, entspricht dieser diesem Bild im Laufe des Buches immer weniger, da er noch immer seiner großen Liebe Lizzie hinterher trauert. Dagegen versucht Lizzie, eine sehr fähige und kreative Landschaftsgärtnerin, Lane, von dem sie glaubt, dass er ein Kind mit einer anderen Frau hat, zu vergessen. Dann gibt es da noch Virginia (Gin), Lanes jüngere Schwester, die immer wieder versucht ihre große Liebe, die natürlich nichts davon weiß, mit ihren neuen Sexeskapaden zu übertrumpfen. Auch Lanes älterer Bruder Edward spielt eine große Rolle besonders, da er sich von der Familie losgesagt hat, nachdem er entführt und entstellt worden ist. Der größte Mistkerl des ganzen Buches ist bei weitem deren Vater, William Baldwine. Der sich nicht nur geweigert hat, das Lösegeld für Edward zu bezahlen und seine Tochter Gin quasi zwangsverheiratet hat, nein wie es scheint hat er auch noch Millionen von Schulden gemacht und möglicher Weise seine Frau in die Medikamentensucht getrieben.


Nachdem ich dieses Buch durch hatte kann ich es mit gutem Wissen weiterempfehlen, J.R. Ward hat es ein weiteres Mal geschafft mich mit einem ihrer Bücher zu überzeugen. Das Buch hatte mehrere unvorhersehbare Wendungen, einen romantischen Ansatz, super ausgearbeitete Charaktere und eine interessante Geschichte.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Meine Cuties

Beliebte Posts aus diesem Blog

Books Affairs erster Bloggergeburtstag

3. Gewinnspiel (Bloggerburtstag)