Freitag, August 17, 2018

[Rezension] Queen & Blood




Autor: Amy Harmon
Titel: Queen & Blood (Bird & Sword Band 2/2)
Originaltitel: The Queen and the Cure
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 27. Juli 2018
Verlag: LYX Verlag
ISBN: 978-3-7363-0705-6
Preis: 15,00 € (Broschiert) & 4,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 400 Seiten


Kjell von Jeru kannte seinen Platz - Soldat, Krieger der Krone, Bastardbruder des Königs - und war damit zufrieden. Doch seitdem er seine Gabe als Heiler erkannt hat, ist die einfache Ordnung seiner Welt aus den Fugen geraten. Als er eine junge Frau sterbend in der Wildnis findet, rettet er ihr mithilfe seiner Kräfte das Leben. Die geheimnisvolle Sasha, die nichts über ihre Vergangenheit weiß, hält sein Herz vom ersten Moment an ihn ihren Händen, ganz gleich, wie sehr er sich dagegen wehrt. Doch als Sashas wahre Identität ans Licht kommt, droht ihre Liebe an der Wirklichkeit zu zerbrechen ...



Rosenblüten, rote Haare und eine wunderschöne Frau in einem tollen Kleid, dies sind alles Dinge, die auf dem Cover zu sehen sind und auch irgendwie zum Inhalt des Buches passen. Kurz gesagt, ich liebe es! Obwohl ich auch zugeben muss, das ich dieses Buch nicht aufgrund des Covers gekauft habe, sondern weil ich den ersten Teil dieser Reihe so super fand.



Nachdem mich der erste Band dieser Reihe schon total umhauen konnte, musste ich mir den zweiten einfach kaufen. Aber natürlich, wenn der erste Teil einer Reihe wirklich außerordentlich gut ist, erwartet man irgendwo auch ein und dasselbe vom zweiten Band. Und in dieser Hinsicht hat mich Queen & Blood leider enttäuscht.

Jetzt aber erst mal zum positiven. Ich liebe Amy Harmons Schreibstil, da dieser nicht nur angenehm flüssig, sondern auch mit vielen kleinen Details durchsetzt ist, die beim Lesen wirklich viel Spaß gemacht haben.

Auch liebe ich die Komplexität der ganzen Reihe, insbesondere aus Band zwei. Da sich die Gaben aller Bewohner der Länder in so vielfältigen, faszinierenden und wunderschönen Arten unterscheiden, sodass der Fantasie des Leser (oder auch der Autorin) wohl keinerlei Grenzen gesetzt sind. Außerdem hat Amy Harmon auch die Gabe ihrer Welt einen realistischen, aber magischen und wunderschönen Touch zu verleihen, was in meinen Augen wahrlich ein Talent ist.

Kjell war auch im ersten Teil der Reihe für mich ein interessanter und Aufmerksamkeit erregender Charakter, über den ich von seinem ersten Erscheinen an, mehr erfahren wollte. Wobei mir die Autorin mit diesem Buch diesen Wunsch erfüllt hat. Kjell ist für mich in erster Linie ein Krieger, was wohl auch daran liegt, dass man ihn zunächst als solchen kennenlernt, bis dann irgendwann klar wird, das seine eigentliche Gabe das Heilen ist. Dennoch ist Kjell auch ein sehr ungeduldiger, temperamentvoller, mitfühlender und mutiger Mann, der trotz des Rufes seines Vaters vom Volk, und besonders von seinen Männern, mit Respekt und Zuneigung assoziiert wird.

Ihm gegenüber steht die Sklavin Sasha, deren Leben er gleich zu Beginn des Buches retten muss. Sasha ist das Mitgefühl in Person, weshalb sie auch lieber ihr Leben in Gefahr bringt als das Leben von anderen. Außerdem ist Sasha eine wundervolle Geschichtenerzählerin und kann zudem auch noch – in begrenztem Maße – in die Zukunft sehen.

Und obwohl ich dieses Buch tatsächlich sehr gut fand, muss ich ehrlich sagen, dass ich den ersten Teil immer noch um ein kleines Stückchen besser fand. Auch muss ich zugeben, dass mir Queen & Blood zwischenzeitlich einfach zu langatmig war. Außerdem konnte mich das Buch auch einfach nicht so sehr in den Bann ziehen, wie der erste Teil dies konnte.



Zwar hat mir der zweite Teil der Bird and Sword Reihe nicht so gut gefallen, wie der erste Band. Dennoch kann ich jedem der sowohl auf Fantasy als auch Liebesromane steht, dieses Buch empfehlen, denn der Zauber des Buches liegt darin, sich nach und nach in das Herz des Lesers zu schleichen, bis die letzte Seite gelesen ist.

Von mir gibt es „nur“ 4,5 von 5 Sternen.
August 17, 2018 / by / 0 Comments

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen