[Rezension] Academy of Shapeshifters von Amber Auburn






Autor: Amber Auburn
Titel: Academy of Shapeshifters (bestehend aus Fuchsrot; Wolspack, Pantherherz; Nebelweiss)
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 15.12.16
Verlag: Create Space Independent Publishing Plattform
ISBN: B01N4EVEXG
Preis: 15,99 € (Taschenbuch) & 3,49 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 320 Seiten


»Du bist ein Wandler, Magdalena. Du trägst das Blut eines Tieres in dir.«
Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen.
In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume.


Zum Cover lässt sich sagen, dass es hauptsächlich durch die kräftigen und leuchtenden Farben und die schattenhaften Tiere im Hintergrund auffällt. Gleichzeitig sticht auch die weibliche Silhouette deutlich ins Auge und weist natürlich auch darauf hin, dass es sich bei dem Protagonisten des Buches wohl um eine Frau bzw. in diesem Fall ein junges Mädchen handelt.


Wichtigste Protagonistin des Buches ist und bleibt wohl Magdalena – kurz Lena – die nach der schockierenden Offenbarung, sie sei eine Gestaltwandlerin, tief in die bulgarischen Wälder zieht. Dort angekommen muss Lena aber auch feststellen, dass sie auch dort nicht so recht dazugehört, zudem scheinen Geheimnisse und fehlende Erklärungen auf der Tagesordnung zu stehen, und außerdem wird schnell klar, dass Lena eine ganz besondere Gestaltwandlerin ist. Zu Lena lässt sich aber auch sagen, dass oftmals Streitigkeiten aus dem Weg geht, was sich möglicherweise aber auch darauf zurückführen lässt, dass sie als Füchsin zwischen Wölfen und anderen Raubtieren lebt. Von Vorteil ist dabei natürlich auch Lenas Schnelligkeit, die sie ihrem langjährigen Leichtathletiktraining zu verdanken hat und die ihr mit Sicherheit auch in Zukunft noch weiterhelfen wird. Neben ihrer Liebe zu Erdbeermilch und Pancakes, wird rasch klar, dass Lena auch ziemlich klug ist – was vor allem bei ihren Beobachtungen über das Rudel und im Wettkampf gegen die Raubkatzen stark auffällt.

Komischer Weise muss ich an dieser Stelle gestehen, dass momentan Lena und der schweigsame Pantherjunge, der immer mal wieder seinen Auftritt hatte und ihr in einigen prekären Situationen aus der Patsche geholfen hat, meine absoluten Lieblingscharaktere sind. Bei Janis – dem Anführer des Rudels - und Rajani – Lenas raubtierhafte Mitbewohnerin -  weiß ich nicht so recht wie ich sie einschätzen soll, da immer mal wieder Phasen kamen in den man beide symphytisch fand und dann wieder Momente kamen, in denen ich keinen von ihnen mochte.  


Abschließend lässt sich von mir sagen, dass die einzelnen Episoden zwar doch recht kurz waren, man dabei aber bedenken muss, dass jeden Monat eine neue Episode geschrieben und hochgeladen wird, von daher fand ich die Länge absolut akzeptabel. Zu den Protagonisten lässt sich letztlich nur noch sagen, dass ich jetzt schon gespannt bin, wie sich einige weiterentwickeln oder überhaupt wieder ins Rampenlicht rücken, beispielsweise beim geheimnisvollen Pantherjungen bin ich wahnsinnig gespannt. Zusätzlich gefiel mir besonders gut, wie die Autorin immer wieder eine Prise Humor, in die oftmals sehr ernste und zunehmend spannende Geschichte gebracht hat.

Letzten Endes gibt es von mir 5 von 5 Sternen. 

An dieser Stelle ein riesen großes Dankeschön an die Autorin für mein Rezensionsexemplar 💓

Kommentare

Meine Cuties

Beliebte Posts aus diesem Blog

Books Affairs erster Bloggergeburtstag

3. Gewinnspiel (Bloggerburtstag)