Rezension zu Apfelstrudelküsse



Autor: Caroline Lenz
Titel: Apfelstrudelküsse
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 10.03.2017
Verlag: Ullstein Buchverlag
ISBN: 978-3-548-28835-2
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) & 8,99 € (Kindle-Edition)
Seitenanzahl: 313 Seiten





Mit 35 ist Katharina immer noch Assistenzärztin. Als Alleinerziehende geht es halt nicht ganz so schnell wie bei den jüngeren Kollegen. Doch eigentlich hat Katharina von Hamburg eh die Nase voll. Sie will in die Berge und nimmt kurzerhand eine Stelle am Chiemsee an. Herrliche Landschaft, bessere Arbeitszeiten und wieder mehr Zeit für Tochter Nina. Aber auch im schönen Bayern ist nicht immer eitel Sonnenschein. Zum Glück ist da noch Kollege Felix, ein wahrer Fels in der Brandung im Chaos aus Klinikalltag, intriganten Kollegen und einer pubertierenden Tochter. Katharina merkt, dass eine einzige Veränderung im Leben manchmal nicht genug ist.



Das Cover ist echt klasse gestaltet und passt super gut zum Buchtitel. Zwar ist es schlichter als so manch anderes Buch gestaltet, dennoch passt es einfach zum Buch. Es sieht einfach nur einladend aus. Vor allem die Äpfel sehen so lecker aus, dass man am liebsten nur reinbeißen möchte.





Alle Charaktere spielen auf ihrer weiße eine wichtige Rolle. Lena als die neue beste Freundin von Katharina, Marion die auch mal gerne das Wohl ihrer Patienten egal ist, Christian der einfach versucht bei jeder zu landen und Schorsch der ein wandelndes Lexikon ist.
Katharina ist nicht nur mit ihren 35 Jahren die älteste in der Truppe der Assistenzärzte der Kinderklinik, sondern auch Mutter einer 13-jährigen Tochter.
Nina, Katharinas 13-jährige Tochter, macht ihr das Leben auch nicht gerade leicht.
Gerta und Toni sind die super netten Vermieter.
Und dann gäbe es da auch noch Felix, den Krankenhauslehrer.




Das Buch war von der ersten Seite an interessant, es gab einiges zu lachen und ich persönlich bin einmal fast durchgedreht. Der Schreibstil war flüssig und gut lesbar. Der Bayrische Dialekt war für mich was Anderes, das meiste konnte man durch den Zusammenhang verstehen. Abschließend lässt von meiner Seite aus sagen, dass ich das Buch jedem empfehlen würde der gerne Alltagbezogene Liebesromane liest.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Ein großes Dankeschön nochmal an die Autorin für mein Rezensionsexemplar!

Kommentare

Meine Cuties

Beliebte Posts aus diesem Blog