Rezension zu THIRDS (Band 2)


Autor: Charlie Chochet
Titel: THIRDS – Vergessen und Vergeben
Originaltitel: Blood and Thunder
Gattung: Gay Romance
Erscheinungsdatum: 03. November 2016
Verlag: LYX Verlag (Bastei Lübbe)
ISBN: 978-3-736304925
Preis: 12,00 € (Taschenbuch) & 6,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 316


Eine Reihe von Bombenanschlägen erschüttert die Stadt und schürt die Konflikte zwischen Menschen und Gestaltwandlern. Dafür verantwortlich ist Isaac Pearce, der versucht einen Krieg anzuzetteln, um den Tod seines Bruders zu rächen. Die THIRDS sollen ihn aufspüren und den Frieden wieder herstellen, doch Sloane und seine Männer geraten immer mehr zwischen die Fronten. Umso wichtiger ist es, dass das Team zusammenhält. Aber die sexuelle Spannung zwischen Sloane und Dex belastet die Ermittlungen ...

An sich ist das Cover zum zweiten Teil der THIRDS-Reihe in meinen Augen typisch für diesen Verlag, ein gut leserlicher Titel, klare Hintergründe und (höchstwahrscheinlich) einer der Protagonisten. Was mich in diesem Fall allerdings doch sehr stört, sind die Unterschiede zum vorangegangenen Buch. Der zweite Teil ist kleiner, der Buchrücken gleicht nicht dem ersten, außerdem ist das Buch mit knapp 300 Seiten auffällig dünner. Sehr schade, in meinen Augen.



Im nun schon zweiten Band treffen wir natürlich die bereits bekannten Charaktere aus dem ersten Teil wieder. Der, noch immer, leicht chaotische, liebenswerte und teilweise sehr verrückte Dexter. Sloane, der harte und unnahbare Panther-Shifter. Dazu noch Dexters Bruder, ein mürrischer Löwe, zwei knallharte Frauen, der schweigsame Hobbs und dessen Partner Calvin. Ich persönlich fand es toll, dass die Autorin hier auch wieder einige der noch kommenden Paare in den Vordergrund hat rücken lassen, wie beispielsweise Hobbs und Calvin. Im Laufe des Buches gab es immer wieder einige Szenen in denen man einfach nur ins Buch springen wollte um live dabei zu sein, aber sollte es nicht genau so sein?

Genau wie der Vorgänger konnte mich auch Charlie Cochets zweiter Teil überzeugen. Leider wie schon erwähnt fand ich es sehr schade, dass THIRDS – Vergessen und Vergeben, dem anderen Band äußerlich recht wenig ähnelt und zusätzlich dazu habe ich gelesen, dass der dann dritte Teil nur noch als E-Book erscheinen soll. Ein weiterer Abzug in meiner Bewertung hat etwas mit dem Erscheinungsdatum zu tun, denn obwohl ich das Buch definitiv rechtzeitig bestellt habe, bekam ich es erst einen ganzen Monat später (was wohl an der Sonderfertigung für die wenigen Besteller gelegen haben soll).
Deswegen kann ich dem Buch, trotz flüssigem Schreibstil, tollen Charakteren und super Story nur 4 von 5 Punkten geben. 

Meine Cuties

Beliebte Posts aus diesem Blog

Books Affairs erster Bloggergeburtstag

3. Gewinnspiel (Bloggerburtstag)