Samstag, März 03, 2018

[Rezension] Academy of Shapeshifters (3)





Autor: Amber Auburn
Titel: Academy of Shapeshifters (Sammelband 3; bestehend aus den Episoden Silbergrau; Goldtatze; Bärentreue und Kampfgeist)
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 19. Juni
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978-1548198831
Preis: 15,99 € (Taschenbuch) & 3,49 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 296 Seiten





»Willkommen, Schülerinnen und Schüler der Academy of Shapeshifters bei den alljährlichen Wandlerspielen.«
Nach einem nächtlichen Zwischenfall beginnen die Spiele gegen die anderen Camps. Lena ist hochmotiviert ihr Bestes zu geben, um die Aves zu schlagen. Doch als O`Connell in seiner Eröffnungsrede anmerkt, dass die Spiele dieses Jahr anders ablaufen werden als sonst, kommen ihr erste Zweifel. Zeit zum Überlegen bleibt ihr jedoch nicht. Die Spiele fordern all ihre Konzentration. Je schwerer sie sind, desto näher kommt sie ihren Freunden und deckt dabei das ein oder andere Geheimnis auf.



Zwar hat sich das Cover im Gegensatz zu den anderen beiden Sammelbänden kaum geändert – aber ich muss einfach sagen, dass ich dieses Cover immer noch total liebe! In diesem Fall könnte das aber auch daran lieben, dass grün mit Abstand meine Lieblingsfarbe ist und das Cover dadurch wundervoll leuchtet.




Zu den Charakteren muss natürlich gesagt werden, dass man eigentlich jeden aus den Vorbänden kennt, sich aber jeder von ihnen irgendwo weiterentwickelt hat. Allen voran Lena, an der mir besonders gefällt, dass sie immer versucht das Richtige zu tun. Sei es jemanden am Leben zu lassen, dessen Tod das Leben aller anderen verbessern könnte, sich mit anderen Campmitgliedern zu verbünden, auch wenn das bei einigen ihrer Freunde nicht gut ankam oder schlicht und ergreifend die einfachsten Dinge zu hinterfragen. Obwohl es zu Beginn dieser Reihe den Anschein hatte, als wäre Lena einfach nur die Neue im Camp, stellt sich jetzt immer mehr heraus, dass Lena nicht nur wahnsinnig heldenhaft und mutig ist, sondern auch ihre Menschlichkeit beibehält, auch wenn sie eine Wandlerin ist.

Je mehr die Geschichte voranschreitet, desto mehr Protagonisten finden auch ihren Platz an Lenas Seite – beispielsweise der „rote Wischmob“ Finn, der so erfrischend fröhlich und frech ist, Matteo, der mir mit seiner teilweise schweigsamen mürrischen aber mehr als loyalen Art total ans Herz gewachsen ist, den talentierten geheimnisvollen Panther Noel und sogar Jeff – den ich anfangs echt ätzend fand.

Da diese Rezension definitiv viel zu lang werden würde, wenn ich jeden dieser vielfältigen wundervollen Charakter vorstellen würde, kann ich nur noch sagen, dass ich wahnsinnig gespannt bin, wie sich jeder dieser Charaktere noch entwickelt oder ob ich mich in Zukunft – was echt grausam wäre! - von einen von ihnen verabschieden müsste.




Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch lest und aus welchen Gründen auch immer einfach nicht reinkommt? Ich muss gestehen, dass es mir zu Beginn des Buches genau so ging. Aber da mir die anderen Episoden total gut gefallen haben, musste ich natürlich weiterlesen. Und soll ich euch etwas verraten? Ich habe keine Sekunde bereut! Je weiter man mit dem Buch voran kommt, desto weniger kann man aufhören, die Spannung steigt zwischenzeitlich ins Unermessliche und jetzt nach dem ich das Buch beendet habe, will ich nur noch eines. Die nächsten Episoden verschlingen!


Von mir gibt es definitiv 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen