Mittwoch, Dezember 27, 2017

[Rezension] Dioptas - Versuchung der Zeit



Autor: Katharina Santa
Titel: Dioptas – Versuchung der Zeit
Gattung: Romantasy
Erscheinungsdatum: 05.10.2017
Verlag: lyx.digital
ISBN: 978-3-736306615
Preis: 4,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 310 Seiten




Leia Stepford wird vom Oberhaupt ihres Volkes auserwählt, im Krieg gegen die Gepardenwandler einen ihrer obersten Soldaten zu verführen und auszuspionieren. Dies ist ihre Chance, endlich die lang ersehnte Freiheit zu erlangen. Doch als der Gepardenwandler Nate ihr bei einem Anschlag das Leben rettet, steht Leia vor einer schweren Entscheidung: Soll sie ihr Volk verraten und stattdessen ihrem Herzen vertrauen? Denn eine Zukunft ohne Nate an ihrer Seite ist für Leia bald schon nicht mehr vorstellbar. Während sie noch zwischen den Fronten steht, holt die Vergangenheit sie plötzlich ein - und damit auch ihre geheime Gabe, die die Macht hat, das Schicksal der verfeindeten Völker für immer zu verändern ...




Das Cover zu Dioptas – Versuchung der Zeit fällt vor allem durch die starken Blautöne und den dazu im Kontrast stehenden auffällig hellen Titel auf. Auch der muskulöse Mann zieht definitiv Blicke auf sich.




Wichtigste weibliche Protagonistin ist Leia, die sich nach nichts mehr als ihrer Freiheit sehnt. Als einfach Soldatin der Fora weiß Leia sich zu wehren und ist es gewohnt Befehlen blind zu folgen – oder sollte dies laut ihres Anführers tun. Doch Leia will den trostlosen Gängen ihrer Volkes entkommen und als sich ihr genau diese Gelegenheit bietet, ist sie bereit alles dafür aufs Spiel zu setzten.

Ihr gegenüber steht der talentierte Nathaniel – kurz Nate, der es mit seinen jungen Jahren bereits an die Spitze des Rudels geschafft hat. Doch Nate ist nicht nur talentiert, sondern auch ein Gestaltwandler und somit eigentlich ein Feind der Foras, doch weder Leia noch Nate können sich der starken Anziehungskraft nicht entziehen.





Also abschließend muss ich leider sagen, dass mich Dioptas nicht ganz in seinen Bann ziehen konnte. Für meinen Geschmack ging es vor allem zwischen Nate und Leia zu schnell voran, außerdem fand ich das man besonders zu Beginn des Buches mit sehr vielen Informationen konfrontiert wurde – was wenn man wie ich den ersten Teil nicht gelesen hat einerseits verständlich ist anderseits ein wenig anstrengend war. Irgendwie kam ich auch nicht so recht in die Geschichte rein, weshalb sich das Buch für mich ein wenig gezogen hat.


Deswegen kann ich leider nur 3,5 von 5 Sternen geben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen