Montag, November 27, 2017

Leseflauten und Lustlosigkeit




So Leute, vielleicht ist dem ein oder anderen von euch schon aufgefallen, dass es auf Books Affair momentan sehr ruhig geworden ist. Und wie ihr dem Titel dieses Posts sicherlich schon ansehen konntet, hat es mich total erwischt. Schon seit einigen Wochen fehlt mir einfach die Motivation zum Lesen, dabei habe ich auf meinem SUB gefühlt Unmengen an Büchern liegen auf die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Dennoch, auch wenn mich sowohl mein SUB als auch mein Kindle, quasi anflehen doch endlich weiterzulesen, finde ich irgendwie immer etwas anderes, dass ich machen kann: Sei es an meinem Bullet Journal weiterzuarbeiten, mit meinem Handy rumspielen oder stundenlang Musik zu hören, aber aufs Lesen habe ich einfach so gar keine Lust. 

Möglicherweise liegt es daran, dass auch in meinem privaten Leben momentan nichts so läuft, wie ich es gerne hätte. Zudem habe ich auch noch einige Rezensionsexemplare hier herumliegen, bei denen ich eigentlich so langsam mal eine Rezension schreiben sollte, was sich so ohne Lust und Laune am Lesen kaum einrichten lässt. 

Also nicht wundern, wenn auch in den nächsten Tagen beziehungsweise Wochen relativ selten Blogposts von mir kommen, denn ich werde jetzt erst mal wieder meine Lieblingsbuchreihe – oder zumindest einige Teile davon – lesen. Ohne den Druck eine Rezension oder sonst irgendeinen Post dazu schreiben zu müssen im Nacken zu haben. 

Wenn ihr noch irgendwelche Tipps gegen diese nervtötende Leseflaute hat, könnt ihr mir diese natürlich gerne noch sagen. Ich bin für absolut alle Vorschläge offen!

Alles Liebe

        Eure Jana

Sonntag, November 19, 2017

[Rezension] Magie und Schokolade


Autor: Julia Stern
Titel: Magie und Schokolade
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 22.09.2017
Verlag: Amazon Media EU
ISBN: B075VV3THZ
Preis: 3,99€ (Kindle-Edition)
Seitenanzahl: 247 Seiten

Dienstag, November 14, 2017

[Rezension] Wrong von Jana Aston


 

Autor: Jana Aston
Titel: Wrong – Wenn der Flasche der Richtige ist
Originaltitel: Wrong
Gattung: Erotik
Erscheinungsdatum: 15.09.2016
Verlag: Plaisir d'Amour Verlag
ISBN: 978-3-86495-265-4
Preis: 12,90 € (Taschenbuch) & 6,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 300 Seiten


Wenn jemand ein Händchen dafür hat, sich den Falschen rauszupicken, dann bin ich es. Schwul? Weiberheld? Spieler? Muttersöhnchen? Alle zu mir!
Zurzeit bin ich in einen meiner Kunden aus dem Coffeeshop verknallt. Wenn ich auch nur daran denke, was seine schönen Hände mit meinem Körper anstellen könnten, wird mir jedes Mal ganz heiß! Aber das ist natürlich bloß eine harmlose Schwärmerei von mir. Ist ja nicht so, als würde ich Luke jemals außerhalb des Cafés treffen.
Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt, denn unsere Wege kreuzen sich an einem Ort, der meine wildesten Fantasien sprengt. Seine Hände sind plötzlich genau dort, wo ich sie mir gewünscht habe: zwischen meinen gespreizten Beinen. Die Sache ist mir so peinlich, dass ich Luke eigentlich nie mehr wiedersehen will, aber das Schicksal hat offenbar andere Pläne für uns: Als ich in eine Notlage gerate, wird er zum Retter in der Not und wir kommen uns näher.
Was wäre, wenn der Falsche plötzlich der Richtige ist?



Zunächst einmal sieht man auf den ersten Blick, dass es bei diesem Buch um einen Liebesroman – in diesem Fall beziehungsweise sogar eher um ein Erotik Buch handelt. Pink und Rosa sind die dominierenden Farben und sowohl die Frau als auch der Mann versprechen sinnliche Lesestunden. 




Die weibliche Protagonistin des Buches Sophie ist gerade dabei ihren Abschluss an einer Universität zu machen und verdient sich nebenbei in einem Coffeeshop etwas Geld. Dabei zeigt sich zum einen natürlich, dass sie gut mit Menschen umgehen kann und ihnen gegenüber aufgeschlossen ist. Auch scheint Sophie keineswegs mit Mühe und Not ihren Abschluss zu machen, da immer wieder erwähnt wird, dass sie dafür wohl auch eine Auszeichnung bekommen wird. Im Coffeeshop trifft sie auch immer wieder auf Luke und schmachtet ihn heimlich an.
Im Gegensatz zu Sophie hat Luke bereits einen Job und steht mit seinen 30 Jahren fest im Leben. Er ist unter anderem sehr vermögend, weiß aber auch genau was er will und wie er es bekommt. Luke ist aber auch ein charmanter und sehr bestimmender Mann.


Schlussendlich muss ich aber leider gestehen, dass mich das Buch enttäuscht hat. Mir fehlte es irgendwie an Konflikten zwischen den beiden Protagonisten, ja es gab Streit, aber der war eigentlich nie etwas tiefergehendes, somit wirkte das ganze einfach nicht bedeutend genug. Die Charaktere fand ich an sich ziemlich gut, doch auch hier muss ich sagen, dass es mir zu oft zu vorhersehbar war.

Deswegen gibt es von mir lediglich 2,5 Sterne.



Dienstag, November 07, 2017

[Monatsrückblick] Oktober 2017


Und schwups ist der Oktober vorüber :)

Leider muss ich auch diesen Monat wieder sagen, dass ich gar nicht so sehr zum Lesen komme, wie ich es gerne hätte. Zumindest konnte ich meinen SUB dezent dezimieren und auch einige der Rezensionsexemplare endlich lesen.



 Gelesene Seiten Oktober:
Scherben der Dunkelheit ~  592 Seiten
Fuchsnacht ~ 320 Seiten
Black Blade ~ 368 Seiten
Academy of Shapeshifters ~  320 Seiten

Das macht insgesamt 1.600 Seiten, was wiederrum bedeutet, dass ich im Durchschnitt täglich um die 52 Seiten gelelesen habe.

Mein Top-Buch des Monats ist wohl Fuchnacht, während ich (scheinbar als Einzige, da ich überall nur begeisterte Meinungen dazu höre) Scherben der Dunkelheit so gar nicht überzeugend fand.

Wie viele Seiten habt ihr geschafft? Was waren eure Top´s oder Flop´s des vergangenen Monats?








Samstag, November 04, 2017

[Rezension] Academy of Shapeshifters von Amber Auburn






Autor: Amber Auburn
Titel: Academy of Shapeshifters (bestehend aus Fuchsrot; Wolspack, Pantherherz; Nebelweiss)
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 15.12.16
Verlag: Create Space Independent Publishing Plattform
ISBN: B01N4EVEXG
Preis: 15,99 € (Taschenbuch) & 3,49 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 320 Seiten


»Du bist ein Wandler, Magdalena. Du trägst das Blut eines Tieres in dir.«
Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen.
In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume.


Zum Cover lässt sich sagen, dass es hauptsächlich durch die kräftigen und leuchtenden Farben und die schattenhaften Tiere im Hintergrund auffällt. Gleichzeitig sticht auch die weibliche Silhouette deutlich ins Auge und weist natürlich auch darauf hin, dass es sich bei dem Protagonisten des Buches wohl um eine Frau bzw. in diesem Fall ein junges Mädchen handelt.


Wichtigste Protagonistin des Buches ist und bleibt wohl Magdalena – kurz Lena – die nach der schockierenden Offenbarung, sie sei eine Gestaltwandlerin, tief in die bulgarischen Wälder zieht. Dort angekommen muss Lena aber auch feststellen, dass sie auch dort nicht so recht dazugehört, zudem scheinen Geheimnisse und fehlende Erklärungen auf der Tagesordnung zu stehen, und außerdem wird schnell klar, dass Lena eine ganz besondere Gestaltwandlerin ist. Zu Lena lässt sich aber auch sagen, dass oftmals Streitigkeiten aus dem Weg geht, was sich möglicherweise aber auch darauf zurückführen lässt, dass sie als Füchsin zwischen Wölfen und anderen Raubtieren lebt. Von Vorteil ist dabei natürlich auch Lenas Schnelligkeit, die sie ihrem langjährigen Leichtathletiktraining zu verdanken hat und die ihr mit Sicherheit auch in Zukunft noch weiterhelfen wird. Neben ihrer Liebe zu Erdbeermilch und Pancakes, wird rasch klar, dass Lena auch ziemlich klug ist – was vor allem bei ihren Beobachtungen über das Rudel und im Wettkampf gegen die Raubkatzen stark auffällt.

Komischer Weise muss ich an dieser Stelle gestehen, dass momentan Lena und der schweigsame Pantherjunge, der immer mal wieder seinen Auftritt hatte und ihr in einigen prekären Situationen aus der Patsche geholfen hat, meine absoluten Lieblingscharaktere sind. Bei Janis – dem Anführer des Rudels - und Rajani – Lenas raubtierhafte Mitbewohnerin -  weiß ich nicht so recht wie ich sie einschätzen soll, da immer mal wieder Phasen kamen in den man beide symphytisch fand und dann wieder Momente kamen, in denen ich keinen von ihnen mochte.  


Abschließend lässt sich von mir sagen, dass die einzelnen Episoden zwar doch recht kurz waren, man dabei aber bedenken muss, dass jeden Monat eine neue Episode geschrieben und hochgeladen wird, von daher fand ich die Länge absolut akzeptabel. Zu den Protagonisten lässt sich letztlich nur noch sagen, dass ich jetzt schon gespannt bin, wie sich einige weiterentwickeln oder überhaupt wieder ins Rampenlicht rücken, beispielsweise beim geheimnisvollen Pantherjungen bin ich wahnsinnig gespannt. Zusätzlich gefiel mir besonders gut, wie die Autorin immer wieder eine Prise Humor, in die oftmals sehr ernste und zunehmend spannende Geschichte gebracht hat.

Letzten Endes gibt es von mir 5 von 5 Sternen. 

An dieser Stelle ein riesen großes Dankeschön an die Autorin für mein Rezensionsexemplar 💓