Freitag, Oktober 06, 2017

[Rezension] 10 Tage in Vancouver von Jutie Getzler



 

Autor: Jutie Getzler
Titel: 10 Tage in Vancouver (Lara & ??)
Gattung: Liebesroman
Erscheinungsdatum: 19.092016
Verlag: epubli
ISBN: 978-3-741851056
Preis: 12,99 € (Taschenbuch) & 6,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 528 Seiten


Es war ein merkwürdiger Moment. Eine Minute, die Laras Leben auf links krempelte. Sie wie elektrisiert auf den Bildschirm starren ließ und von einer Sekunde zur nächsten in eine andere Welt katapultierte. Fernab ihrer eigenen, herausgeschubst aus dem gefühlsneutralen Kokon, in dem sie seit einiger Zeit lebte. Ein Blick, ein zweiter, und sie erkannte, dass in ihr etwas angeknipst worden war. Sie konnte nicht wissen, was dieser Moment heraufbeschwören würde, was auf sie zukam, aber es hatte sie voll erwischt. Was kann geschehen, wenn man seinen Gefühlen vertraut, die Vernunft hintenanstellt und sich aufmacht, um seinen Traummann zu finden? Es kann so, oder so, oder ganz anders kommen. Jede Version ihrer Reise hält andere Überraschungen, Wendungen und verschiedene Bekanntschaften für Lara bereit. Was wird daraus entstehen? Kummer oder Glück? Geborgenheit oder Leid? Wird sie bekommen, was sie sich so sehr wünscht? Für welche der drei Geschichten entscheidest du dich? Treffe deine Wahl, aber triff sie weise, denn du hast damit Laras Zukunft in der Hand. Lass dir keine der Möglichkeiten durch die Lappen gehen, eine solche Chance kommt nur einmal.


Zum Cover lässt sich auf den ersten Blick definitiv sagen, dass pink und schwarz die dominierenden Farben sind, was den kleinen Details (wie die kleinen Schmetterlinge oder die Stadt die sich im Wasser spiegelt) keinerlei Abbruch tut. Mir persönlich gefällt es sehr gut, da ich etwas schlichtere Cover meistens bevorzuge. 




(da ich erst einmal nur eine der drei Lesemöglichkeiten gelesen habe, gibt es hier natürlich Abweichungen):

Logischer Weise ist Lara die wichtigste Person des Buches, denn obwohl sie tatsächlich hier und da sehr an eine naive Teenagerin erinnert, war sie mir von Anfang an sympathisch. Lara, die mehr oder weniger kurzfristig ihre Reise nach Vancouver bucht, um dort ihren Traummann Patrick – den sie aus einer Fernsehserie kennt – zu treffen. Doch diese Suche stellt sich als sehr schwierig heraus und so trifft sie an ihrem ersten Tag in der neuen Stadt den Taxifahrer und Studenten Tim. Obwohl dieser sie fasziniert und sich auch als mehr als freundlich und zuvorkommend erweist, bleibt Lara stur darauf fixiert ihren „Traummann“ zu finden. Gleichzeitig – aber vor allem gegen Ende des Buches – wird dem Himmel sei Dank auch der starrsinnigen Lara klar, dass sie ihrem Traummann durch reinen Zufall bereits begegnet ist.


Vorab muss ich sagen, dass ich ehrlich gesagt überrascht bin, dass mir bis jetzt gar kein Buch dieser Art untergekommen ist, schließlich kann man ja letztlich selbst entscheiden wie das Buch ausgeht. Zum Inhalt kann ich sagen, dass Jutie einen angenehmen und wunderbar flüssigen Schreibstil hat. Des Weiteren – da ich aus zeitlichen Gründen – nur eine der drei Varianten gelesen habe, muss ich aber gestehen, dass ich es doch recht kurz fand, außerdem wurde ich auch mit der Protagonistin nicht so recht warm, was vielleicht daran lag, dass sie obwohl sie wusste, dass der Schauspieler bereits vergeben war, dennoch einen Versuch gestartet hat, ihn sozusagen für sich zu gewinnen.

Letztlich gebe ich dem Buch deswegen 3,5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen