Freitag, Februar 03, 2017

Rezension zu Chasing Home




Autor: Abby W. Reed
Titel: Chasing Home – Mit dir allein
Gattung: Gay Romance
Erscheinungsdatum: 02.02.2017
Verlag: LYX Verlag
ISBN: 9783736304857
Preis: 4,99 € (Kindle-Edition)
Seitenzahl: 170


Als Lincoln Hall erfährt, dass sein Vater, den er seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, gestorben ist, überlegt er nicht lange, sondern packt seine Sachen und fährt los. Mitten in der Nacht erreicht er die Farm seines Vaters und staunt nicht schlecht, als ein attraktiver Unbekannter ihn wenig herzlich begrüßt. Chase ist ruppig, übellaunig und verdammt sexy - und sein Stiefbruder ...


Dieser Cover zeigt schon auf den ersten Blick, dass dieses Buch die Liebe zwischen zwei Männern behandelt. Dazu kommen beruhigende Farben, ein klares Hintergrundbild und ein gut leserlicher Titel, der Lust auf den Inhalt macht.


Zu den beiden Hauptcharakteren lässt sich sagen, dass Lincoln und Chase definitiv zwei Gegensätze sind, die sich anziehen. Lincoln ist ein eingefleischter Stadtmensch, Chase Farmer mit Leib und Seele. Lincoln ist Autor, Chase zieht harte Arbeit vor. Doch recht schnell wird beiden klar, dass sie mehr sind als nur Stiefbrüder und dass es mehr Gemeinsamkeiten als der Tod ihres Vaters gibt. Natürlich läuft nicht immer alles glatt, schließlich ist Chase zudem auch noch ein wenig eifersüchtig, mürrisch und neigt ein klein wenig zu Wutausbrüchen, was den Beginn einer festen Beziehung stark beeinflusst. Außerdem muss Lincoln wieder zurück in die Stadt, schließlich lebt eben nicht auf der Farm, die Chase sein Zuhause nennt. 


Um es heute mal etwas kürzer zu machen, mich konnte Chasing Home – Mit dir allein vollkommen überzeugen. Obwohl ich gestehen muss, dass das Buch für meinen Geschmack etwas kurz war. Allerdings hat die Autorin dennoch einen wunderbar flüssigen Schreibstil und zwei starke Hauptprotagonisten, die es einem leicht machen, das Buch zu verschlingen. 

Von mir gibt es 5 von 5 Rosen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen