Montag, Oktober 31, 2016

Rezension zu Flawed

Autor: Cecelia Ahern
Titel: Flawed - Wie perfekt willst du sein
Originaltitel: Flawed
Gattung: Roman
Erscheinungsdatum: 29.09.2016
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2235-4
Preis: 18,99 €
Seitenzahl: 480

Inhalt:
 Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Cover:
 Ich persönlich finde, dass das Cover von Flawed wunderschön. Das Mädchen inmitten eines Feuerkreises, der blaue Himmel und die Bäume im Hintergrund. Der Titel des Buches und der Name der Autorin fallen einem sofort auf und machen definitiv Lust auf den Inhalt.

Charaktere:
Sämtliche Protagonisten des Buches waren ausführlich und sehr lebensecht beschrieben. Celestine ist ein wundervoll ausgearbeiteter Charakter, sie ist nicht die typische Heldin die in diese Rolle hineingeboren wurde oder geich nach ihrem Fehltritt an Mut und Kraft dazugewinnt. Sie wird nicht durch Glück und Freundschaft stark, sondern durch Verrat und Hass. Jedoch hat es mir in diesem Buch besonders Carrik angetan, der ziemlich stur und aggresiv ist. Doch für mich ist er ein ganze besonderer junger Mann, der immer da war wenn Celestine in wirklich brauchte, nicht so wie ihr richtiger Freund Art.

Fazit:
Flawed - Wie perfekt willst du sein? von Cecelia Ahern ist jetzt schon eines meiner Highlights 2016. Ich habe dieses Buch praktisch verschlungen, die Charaktere sind wahnsinnig toll beschrieben, die Welt und die Idee hinter dem Buch sind mir persönlich in dieser Form noch nie unter gekommen und dies hat mich nur noch mehr begeistert. Außerdem kann ich es kaum erwarten, dass im November bereits der nächste Teil erscheint. 

Wenn ich könnte würde ich diesem Buch mehr als 5 Sterne geben.

Sonntag, Oktober 30, 2016

Rezension zu Dirty Secrets


Autor: Julie Kenner
Titel: Dirty Secrets
Originaltitel: Dirtiest Secret
Gattung: Roman 
Erscheinungsdatum: 11.10.16
Verlag: Diana Verlag 
ISBN: 9783453359154
Preis: 9,99 € 
Seitenzahl: 368


Inhalt:
Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir. Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann. Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen. All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen.

Cover:
Ein weitestgehend schwarzes Cover, bei dem durch die dunkle Farbe der Name der Autorin und auch der Titel des Buches deutlich zum Vorschein kommen. Durch die glatte Chiffrierung auf dem gesamten Cover, wird das Buch in meinen Augen noch um einiges interessanter.


Charaktere: 
Die beiden Hauptprotagonisten von Dirty Secrets, Dallas und Jane, haben gemeinsam ein traumatisches Erlebnis hinter sich gebracht. Nach Wochen der Gefangenschaft kam Jane durch eine bezahlte Söldnertruppe wieder frei, Dallas jedoch nicht. Doch nach seiner Befreiung scheint Dallas nicht mehr derselbe zu sein, ihre Liebe und auch ihre Freundschaft zerbrechen. Während Dallas seinem Ruf als King of Fuck nachkommt, verfasst Jane ein Buch. Nach all den Jahren scheint es endlich eine heiße Spur zu ihren Entführern zu geben und so versucht Jane auch mit Dallas wieder eine Freundschaft aufleben zu lassen. Aber ihre alte Leidenschaft zieht sie beide immer wieder in einen Strudel aus Geheimnissen.

Alle Charaktere wirken lebendig und farbenfroh zugleich, auch die Nebencharktere wirken super miteingebunden.



Fazit:
Vorab sollte ich einmal erwähnen, dass dies mein erstes Buch von Julie Kenner war. Im Großen und Ganzen fand ich, dass es sich um einen sehr gelungenen Auftakt einer neuen Buchreihe handelt. Besonders interessant fand ich die schlimme Vergangenheit der beiden, Dallas Geheimnis und wie Jane es im Laufe des Buches immer mehr schafft Dallas wieder für sich zu gewinnen. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

"Books around our Lifes"

So wie bereits an den letzten fünf Sonntagen folgt heute die nächste Frage:

6. Hört ihr während ihr lest Musik?

Als Antwort auf diese Frage kann ich nur sagen, dass das bei mir gerne mal variiert. Manchmal brauche ich beim Lesen absolute Ruhe und an manchen Tagen brauche ich neben dem Lesen mal ein schönes Lied. Beispielsweise bei Maybe Someday von Colleen Hoover gab es ja einen Soundtrack zum Buch, den ich mir nebenbei sehr gerne angehört habe.

Wie sieht´s bei euch aus? Hört ihr Musik neben dem Lesen? Wenn ja, welche?

Mittwoch, Oktober 26, 2016

Buchvorstellung

Hey Leute,

heute folgt meine zweite Buchvorstellung, die ich aber bereits mithilfe meiner zukünftigen Mitbloggerin Sissy vorbereitet habe. In wenigen Tagen wird auch sie sich einmal bei euch vorstellen, aber damit wollen wir zumindest noch bis nach die Buchmesse warten. Das Buch, dass wir euch heute vortellen werden trägt den Titel Für alle Fälle Liebe.





Titel: Für alle Fälle Liebe (Band 1 von 6)
Autor: Julie James
Verlag: Egmont LYX
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 05.04.2012
Format: Taschenbuch 9,99 €
Seitenanzahl Print: 336
ISBN: 978-3-802586798
Zur Facebook Seite: Julie James





Der Inhalt:
Anwältin Cameron Lynde wird Zeuge, wie im Hotelzimmer nebenan eine Frau ermordet wird. Und den Fall übernimmt ausgerechnet FBI-Agent Jack Pallas, der mit Cameron noch eine Rechnung offen hat. Nach einem unglücklichen Ereignis in der Vergangenheit macht Jack Cameron für den Niedergang seiner Karriere verantwortlich. Doch nun müssen die beiden zusammenarbeiten, um einen gefährlichen Mörder zu überführen. Und stellen schon bald fest, dass sie tiefere Gefühle füreinander entwickeln ...

Dienstag, Oktober 25, 2016

Rezension zu Phoenix

Autor: Ann-Kathrin Karschnick
Titel: Phoenix – Tochter der Asche
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 02.10.2013
Verlag: Paperverzieher Verlag
ISBN: 9783944544052
Preis: 14,95€ (Taschenbuch) oder 5,99€ (Kindle Edition)
Seitenzahl: 400

Inhalt:
Europa liegt nach einem fehlgeschlagenen Experiment im Jahr 1913 und diversen Kriegen mit Amerika in Trümmern. Mithilfe des damals führenden Wissenschaftlers Nicola Tesla bauten die Saiwalo, eine überirdische Macht, Europa langsam wieder auf. 120 Jahre später erschüttert eine Mordserie Hamburg, die sich niemand erklären kann. Leon, ein Anhänger der Saiwalo und Mitglied der Kontinentalarmee, wird auf die Fälle angesetzt und trifft bei seinen Ermittlungen auf die rätselhafte Tavi. Wer ist sie und wieso ist sie so fest von der Schuld der Saiwalo an den Morden überzeugt?
Cover:
Dunkel, düster und geheimnisvoll eine sehr schöne Kombination, die perfekt zum Inhalt passt. Auch die Frau mit den Flügeln, die wahrscheinlich die Protagonistin Tavi darstellt, stimmt super mit dem Inhalt des Buches überein.

Charaktere:
Besonders an dem männlichen Protagonisten Leon war in meinem Fall, dass ich ihn die meiste Zeit des Buches nicht ausstehen konnte. Das hört sich jetzt vielleicht etwas sonderbar an, aber das trifft tatsächlich zu. Er ist zu Beginn immer nur auf seine Beförderung fixiert, glaubt voll und ganz, dass die Saiwalo die Guten sind und ist natürlich sehr schnell der Ansicht, dass Tavi die Morde begangen haben muss. Seltsamer Weise muss ich mir eingestehen, diese Art der nicht vorhandenen Sympathie hatte ich bis jetzt noch bei keinem anderen Buch so ausgeprägt wie bei diesem und das gefällt mir sehr gut. Einfach aus dem Grund, weil es für mich etwas Neues war, es machte mir Leon somit erst auf die letzten Seiten wirklich sympathisch.
Tavi konnte ich von Anfang an sehr gut nachvollziehen, sie ist eine mutige, stolze und kluge Frau die sich zu wehren weiß. Auch die Rolle als Mutter oder große Schwester für Nathan hat sie für mich nur noch interessanter gemacht, dazu kommt natürlich noch, dass sie bereits sehr alt und eine Phoenix ist.
Ich finde, dass sämtliche Charaktere gut beschrieben waren und meistens super nachvollziehbar gehandelt haben.

       
Fazit:
Meiner Meinung nach war Phoenix -Tochter der Asche ein sehr gelungener Auftakt, bei dem sich das Lesen definitiv gelohnt hat. Allerdings muss ich gestehen, dass mir persönlich noch das gewisse Etwas gefehlt hat, obwohl die Protagonisten und auch die Welt von Tavi & Co. Toll beschrieben waren.

Von mir gibt es insgesamt 4,5 von 5 Sternen.

Schmerzende Füße und ein riesiges Dankeschön



                           Auch euch allen einen wundervollen Guten Morgen,

so ich bin genervt und wahnsinnig glücklich zugleich, ich habe Blasen an beiden Füßen, insgesamt drei neue signierte Bücher und haufenweise neue Goodies sind bei mir eingezogen, mein Rücken bringt mich wahrscheinlich bald um und mein Schädel fühlt sich an als würde er bald platzen.


Ich muss gestehen, dass die Buchmesse definitiv eine Erfahrung wert war. Ja es war voll, es war warm und ich bin ehrlich gesagt froh für dieses Jahr fertig zu sein, aber ich werde es mir nächstes Jahr dennoch wohl wieder antun. Dann aber an den Fachbesuchertagen und nicht am Wochenende, denn das ewige Anstehen und Drängeln um vorwärtszukommen, war wirklich wahnsinnig anstrengend. Falls es euch nicht allzu sehr stört ;) werde auch ich die nächsten Tage dazu nutzen einige Fotos mit euch zu teilen. 


An dieser Stelle noch einmal ein riesiges Dankeschön an meine baldige Mitbloggerin Sissy. Dank dir habe ich ein fantastisches Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse erlebt, einige neue signierte Schätze sind bei mir eingezogen und ich hoffe, dass wir weiterhin so super Freundinnen bleiben.

<3 nbsp="" p="">
Eines meiner neuen Schätze vom Drachenmond Verlag




Mein nun von Cecelia Ahern signiertes Buch
Dass sich meine beste Freundin auch gleich besorgt hat :)









Sonntag, Oktober 23, 2016

"Books around our Lifes"

Wie jeden Sonntag folgt heute die nächste Sonntagsfrage, und das obwohl ich eigentlich jetzt damit anfangen sollte meine Koffer zu packen, das Hotelzimmer zu räumen und vielleicht noch meinen Lernzettel für Politik anzufangen, aber was soll´s :)

Die heutige Frage heißt:

5. Wie fandet ihr die Frankfurter Buchmesse 2016?

So zu Beginn erstmal: Ich war zum allerersten Mal dort also fehlt mir persönlich natürlich der Vergleich, aber ich muss gestehen, dass ich wahnsinnig froh bin wenn es heute Abend endlich wieder nach Hause geht. Es war voll, laut und auf die Dauer viel zu warm. Doch gleichzeitig war es eine einschneidende Erfahrung, es war interessant und ich habe einige sehr nette Leute getroffen (zum Beispiel Ava Reed), ich bin um einige signierte Schätze reicher und auch massenhaft Goodies :)

Wie fandet ihr denn (wenn ihr dort gewesen seid) die Messe?

Freitag, Oktober 21, 2016

Frankfurter Buchmesse 2016

Nabend Cuties,

soo falls ihr euch wundert, demnächst werden auch von mir massenhaft Bilder von der Frankfurter Buchmesse hochgeladen werden. Ich bin ja dieses Mal zum aller ersten Mal im Frankfurt am Main und (was wohl noch viel wichtger ist) auch auf der Buchmesse. Und das nur aus dem Grund, weil ich eine der besten Freundinnen der Welt habe und sehr großzügige Eltern :) <3 nbsp="" p="">
Sagt mal gibt es jemanden von euch der schon einmal dort war und mir sagen kann, was wir uns auf keinen Fall entgehen lassen sollten? 


Montag, Oktober 17, 2016

Rezension zu Nemesis

Autor: Asuka Lionera
Titel: Nemesis, Hüterin des Feuers
Gattung: Fantasy
Erscheinungsdatum: 30. April 2016
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-220-4
Preis: 14,90 €
Seitenzahl: ca. 400

Der Inhalt:

"Ich bin Nemesis. Ich verliere nie. Vor allem nicht gegen jemanden wie ihn."

Evelyn Porter, genannt Nemesis, ist die beste Gamerin der Welt. Mithilfe einer neuen Technologie gerät sie in eine Spielwelt, aus der sie jedoch nicht mehr entkommen kann. Um sich wieder auszuloggen, hat sie nur eine Möglichkeit: das Spiel zu beenden. Dazu muss sie mit der Hilfe von vier Wächtern die Göttin Gaia aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwecken. Gefangen in einer Welt aus Gier und Intrigen, muss Evelyn sich für einen Weg entscheiden, um endlich wieder nach Hause zu kommen.

Doch wem kann sie wirklich vertrauen - ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?

Cover und Seiten:

Um es kurz zu machen, ich bin total in dieses Cover verliebt! Es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Dazu kommt noch, dass die Frau auf dem Cover, für mich, absolut dem Bild von Evelyn entspricht. Was mir ebenfalls noch gut gefällt sind die, ebenfalls sehr passenden, Flammen zu Beginn der einzelnen Kapitel.



Charaktere:

Asuka Lionera hat es bereits von Anfang an geschafft mich mit ihren Charakteren zu begeistern. Die einzelnen Figuren wirken weder unrealistisch noch einseitig, jede hat ihre ganz eigenen Stärken und Schwächen. Aber vorallem hat es mir Evelyn angetan, meine persönliche Heldin, die sich zwar freiwillig für dieses Spiel gemeldet hatte, aber letzten Endes dennoch willens ist alles für ihre neu gewonnenen Freunde aufzugeben.

Fazit:

Dieses Buch ist jetzt schon eines meiner Highlights aus 2016. Ich bin in das Cover, die Charaktere und die Idee, von der ich zugebe, dass sie nicht ganz neu ist, aber wundervoll neu erzählt wurde, verliebt. Jedem von euch, der genau wie ich auch gerne mal ein Stündchen am Computer spielt, kann ich dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen.