Rezension zu Secret Fire


Autoren: C. J. Daugherty und Carina Rozenfeld
Titel: Secret Fire – Die Entflammten
Originaltitel: The Secret Fire
Gattung: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 22.08.2016
Verlag: Oetinger Verlag
ISBN: 9783789133398
Preis: 18,99 € (gebundene Ausgabe)
Seitenzahl: 448

Inhalt:

Taylor Montclair tut alles damit sie es nach Oxford schafft. Dazu zählt unter anderem auch das Nachhilfegeben für einen eingebildeten Franzosen. Doch Sacha ist nicht der normale typische Junge, dass wird Tay schnell klar. Nach einigen merkwürdigen Geschehnissen scheinen nur noch Sacha und ihr Großvater ihr wirklich helfen zu können, denn Taylor ist gar nicht so wehrlos wie sie immer geglaubt hatte.

Cover:

Das Cover von Secret Fire finde ich durch seine bronzefarbene Farbe, das Mädchen im Mittelpunkt und die alchimistischen Zeichen besonders gelungen. Was mich persönlich etwas stört ist die Tatsache, dass die beiden Namen der Autorinnen nicht dieselbe Größe haben, obwohl ja beide das Buch gemeinsam verfasst haben.


Charaktere:
(Achtung Spoiler!)

Komme ich als erstes bei den Charakteren zu Taylor Montclair:

In meinen Augen ist Taylor ein schlaues und sehr ehrgeiziges Mädchen, was man vor allem daran merkt, dass sie freiwillig Nachhilfestunden gibt damit sie mehr Zusatzpunkte bekommt, um dann auf ihr Wunschcollege nach Oxford zu kommen. Taylor wird im Laufes des Buches immer selbstbewusster, (was man ihrem neuen Kleidungsstil entnehmen kann) auch wenn sie es zu Beginn nicht schafft ihre Fähigkeiten unter Kontrolle zu bringen. Obwohl Tay so zielstrebig ist, ist sie dennoch jemand der ein großes Herz hat, was man daran sehen konnte, dass sie der Tod von Sacha und der Tod ihres Großvaters so sehr mitgenommen hat.

Sacha ist in meinen Augen ein kleiner Held. Sicher, er hat sich mit seinen waghalsigen Aktionen unnötig selber umgebracht, aber letzten Endes hat er etwas Geld gespart damit es seiner Familie nach seinem Tod gut geht. Und außerdem war er bereit Taylor zu helfen obwohl er zu diesem Zeitpunkt bereits verfolgt wurde.

Fazit:

Secret Fire – Die Entflammten ist in meinen Augen durchaus ein sehr gelungener Auftakt einer neuen Jugendbuchreihe. Doch hier und da sehe ich auch noch eine Menge Potenzial, einige Fragen sind noch ungeklärt und werden sich wahrscheinlich im zweiten Band klären. Die beiden Autorinnen haben einen angenehmen und flüssigen Schreibstil.

Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

Kommentare

Meine Cuties

Beliebte Posts aus diesem Blog

Books Affairs erster Bloggergeburtstag

3. Gewinnspiel (Bloggerburtstag)